Einmal mehr: Der etwas «kurlige» Hobbykommissar Scho Schack Bitterli, äusserte sich am 17. Mai, im Pfarreiheim in Root, zur Frauen- und Zölibatsfrage der katholischen Kirche. Ebenso stellte er sich Fragen zum «Chilechuuderwältsch» gewisser Priester und zu «Formodulla Wöllesöcklis» lustigen, katechetischen Vorgehen in ihrem Arbeitsbereich. Mit anderen Worten: Er hielt der katholischen Kirche auf direkte, schroffe und auf seine Art doch liebevolle Art und Weise den Spiegel vor die Augen.

Ganz nebenbei, so machte es den Anschein, klärte er den Todesfall von Jesus auf.

 

Liebes Publikum in Root

Ihr habt Euch köstlich amüsiert und trotzdem wurdet Ihr zum Nachdenken angeregt. Euer direktes Feedback nach der Aufführung hat mich überwältigt. Ihr wart einfach unglaublich gut drauf und habt zu einem unvergesslichen Abend beigetragen.

 

Vielen lieben Dank. Ich komme sehr gerne wieder einmal bei Euch in Root vorbei.